Berlinfahrt der CDU Osnabrück

neu.JPG

Zu den Bildern der Berlinfahrt

Etwa 50 Mitglieder der Osnabrücker CDU besuchten in den vergangenen drei Tagen die Bundeshauptstadt auf Einladung der beiden Bundestagsabgeordneten aus der Region, Georg Schirmbeck und Hermann Kues, um das politische Berlin zu erleben.

Beginnend mit einer Stadtrundfahrt direkt nach der Anreise und mit einer Schifffahrt durch das Regierungsviertel im Spreebogen bekam die Gruppe in dieser Zeit einen Einblick in die Stadt, die von der Zahl der Sehenswürdigkeiten her wohl einzigartig ist. Neben dem reinen Besichtigen gehörte die Information über die Arbeit der Politiker ebenfalls zum Programm. Beispielsweise päsentierte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales seine Arbeit und informierte über aktuelle Fragen der Sozialpolitik. Bei einem Besuch der Stiftung Warentest wurden die Aufgaben und die Arbeitsweise des Instituts beschrieben und im Deutschen Historischen Museum wurde ein Rückblick in die Geschichte vorgenommen.

Beim Besuch des Reichtagsgebäudes wurde nicht nur die Kuppel besichtigt, sondern auch eine Plenarsitzung verfolgt. Während des einstündigen Besuchs der Osnabrücker wurde dort ein Antrag der Grünen beraten, der allerdings, seitdem er im letzten Jahr schon einmal eingebracht wurde, nicht umfassend aktualisiert wurde und somit von den Abgeordneten der Regierungskoalition kritisiert wurde. Damit wurde klar, dass einfache Fehler im Parlament die Arbeit aufhalten können.

Bei dem anschließend folgenden Gespräch mit Georg Schrimbeck wurde neben dem typischen Parlamentarieralltag auch beschrieben, wie Bundestagsabgeordnete nur mit Zusammenarbeit untereinander für ihrere Region oder ihr Fachgebiet etwas erreichen können.

Am Donnerstag Abend fand das Viertelfinalspiel Deutschland gegen Portugal statt. Ein solches Spiel in Berlin zu sehen ist unbeschreiblich, zumal der Ausgang dafür sorgte, dass noch spät in der Nacht tausende Menschen den Einzug Deutschlands ins Halbfinale feierten.

Am darauf folgenden Freitag wurde die Fahrt nach dem Mittagessen in der Niedersächsischen Landesvertretung mit einer Führung durch das Bundeskanzleramt abgeschlossen. Dieses einzigartige Gebäude von innen gesehen zu haben wird wohl, wie vieles andere auch, allen in Erinnerung bleiben. Abschließend bedankt sich die Osnabrücker CDU bei den Bundestagsabgeordneten Georg Schirmbeck und Hermann Kues, die zusammen mit dem Bundespresseamt und dem Reiseunternehmen Hülsmann diese Fahrt ermöglicht und organisiert haben.

Karmann unterstützen

CDU-Spitze im Karmann Aktionszelt

 Der stellv. Betriebsratsvorsitzende Gerhard Schrader (links)und andere Mitglieder des Betriebsrates und des Vertrauenskörpers im Gespräch mit Dr. Mathias Middelberg, dem Fraktionsvorsitzenden Fritz Brickwedde, dem Ratsvorsitzenden Josef Thöle, der Landtagsabgeordneten Anette Meyer zu Strohen  und dem Kreisvorsitzenden Bürgermeister Burkhard Jasper, der die Delegation anführte.

Eine Delegation der CDU Osnabrück unter Führung ihres Kreisvorsitzenden, Bürgermeister Burkhard Jasper, besuchte das Solidaritätszelt der Karmann Belegschaft  am Karmann-Turm an der Narupstraße. Dies geschieht im Rahmen des Aktionsmonats Juni, in dem die Belegschaft erneut deutlich machen will, dass sie sich weiterhin für Aufträge im Fahrzeugbau und damit für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze einsetzt.

Die CDU hat durch ihren Besuch deutlich gemacht, dass sie alle Aktivitäten unterstützt, die den Standort und die Arbeitsplätze sichern

CDU in Stadt und Land einig: Mathias Middelberg soll Bundestagskandidat werden

v.l.n.r.: Designierter CDU Bundestagskandidat Dr. Mathias Middelberg und die CDU Vorsitzenden Osnabrück-Land und -Stadt, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering und Burkhard JasperMathias Middelberg soll der neue Bundestagsabgeordnete für Osnabrück, Wallenhorst, Belm, Georgsmarienhütte, Hagen und Hasbergen werden." Dies erklärten übereinstimmend die CDU Kreisvorsitzenden von Osnabrück-Stadt Burkhard Jasper und Osnabrück-Land Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, MdEP, nach der gemeinsamen Sitzung der beiden Vorstände.
Diese einstimmige Empfehlung richtet sich an die Mitglieder der Nominierungsveranstaltung aus Stadt und Land, die den Bundestagskandidaten in Urwahl wählen wird.  (weiter  auch zur Presseschau)

(mehr …)

Osnabrücker Sozialforum "Jugendkriminalität"

Sozialforum zur JugendkriminalitätAm Mittwoch Abend verfolgten über 100 Interessierte die Podiumsdiskussion des Osnabrücker Sozialforums zum Thema Jugendkriminalität. Neben einer Bestandsaufnahme diskutierten hier Referenten aus nahezu allen fachspezifischen Bereichen – unabhängig von Wahlkämpfen – über Lösungsvorschläge.

Bürgermeister Burkhard Jasper eröffnete das zweite von der CDU organisierte Osnabrücker Sozialforum mit der Feststellung, dass in Osnabrück sehr viel für Kinder und deren Eltern getan werde. Allerdings müsse man sich angesichts der Tatsache, dass überproportional viele Migranten kriminell werden, fragen, ob die Unterstützung bei allen ankomme. Zudem stellte er klar, dass es bei dieser Diskussion keine Ignoranz von Fakten geben dürfe. (mehr …)