Kleiner Parteitag der CDU billigt einstimmig Koalitionspapier – Kai Seefried neuer Generalskretär der CDU

Auf dem kleinen Parteitag: Anette Meyer zu Strohen, Kai Seefried, Burkhard Jasper

 

Landesvorsitzender Bernd Althusmann machte deutlich, dass die CDU wesentliche Punkte des Wahlprogramms in der neuen Regierung wird umsetzen können. Aber lesen Sie selbst: Koalitionsvereinbarung

Zugeleich wurde Kai Seefried als Generalsekretär auf Vorschlag des Vorsitzenden nominiert. Er wird auf dem nächsten ordentlichen Parteitag bestätigt werden und  löst damit Ulf Thiele ab, der 12 Jahre das Amt erfolgreich ausgeübt hatte.

Erfolgreich verhandelt: Fünf CDU-Minister in der Landesregierung

Bernd Althusmann, Reinhold Hilbers, Barbara Havliza, Björn Thümler, Barbara Otte-Kinast

Der Osnabrücker Bundestagsabgeordnete Mathias Middelberg hat einen entscheidenden Anteil an dem positiven  Verhandlungsergebnis bei den Koalitionsverhandlungen in Hannover. Zwei Minister werden aus dem Bezirksverband Osnabrück-Emsland kommen. Die CDU wird fünf Minister in der neuen Landesregierung stellen. Bernd Althusmann wird Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident und ist zudem zuständig für Arbeit und Verkehr und Digitalisierung. Aus unserem Bezirksverband Osnabrück-Emsland werden Reinhold Hilbers (Wietmarschen) das zentrale Finanzministerium besetzen und Barbara Havliza aus Wallenhorst das Justizministerium. Wissenschaftsminister wird Björn Thümler, der dann für Universität und Hochschule sowie die Kultur zuständig sein wird. Babara Otte-Kinast erhält das Landwirtschaftsressort. Am Montag, 20.11.2017 wird der kleine Parteitag über den Koalitionsvertrag und die Ministerriege beraten und entscheiden.

Rot / Grün verliert – Anette Meyer zu Strohen und Burkhard Jasper gewählt

Unser Dank geht an die vielen Wähler, die uns ihre Stimme gegeben haben.

Rot-Grün hat die Mehrheit verloren, die CDU ist nicht mehr die stärkste Fraktion. Die Wahlkreise konnten wir nicht direkt gewinnen, es ziehen aber beide Kandidaten über die Landesliste in den neuen Landtag ein und können sich somit weiterhin für Osnabrück einsetzen.

Vergleicht man unsere Ergebnisse landesweit, so stehen wir in Osnabrück noch recht gut dar. Von den Niedersächsischen Großstädten haben wir den höchsten CDU Stimmanteil, den wir sor in dem  Wahlkreis Osnabrück-West sogar noch steigern konnten, so dass wir mit über 2,4 % Punken besser abschneiden als der Landesdurchschnitt.

In Hannover berät die Landtagsfraktion derzeit, wie wir bei den Sondierungsgesprächen vorgehen.

Wir hoffen, dass wir in der neuen Landesregierung mitwirken können, um möglichst viele unserer Vorstellungen umzusetzen.

Heute bis 18.00 Uhr wählen gehen!

In Osnabrück können Sie Anette Meyer zu Strohen oder Burkhard Jasper wählen und mit der Zweitstimme CDU:NOZ_Sa_CDU