„Platz der Deutschen Einheit“ nun auch in Osnabrück

In Osnabrück gibt es nun auch einen „Platz der Deutschen Einheit“. Pünktlich zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010 konnte der sonst nur als Theatervorplatz titulierte zentrale Ort eingeweiht werden. Die Initiative dazu hatte der CDU Kreisvorsitzende und Bürgermeister Burkhard Jasper ergriffen und die Mehrheit im Rat davon überzeugt. Viele Osnabrückerinnen und Osnabrücker hatten nicht nur Verwandte in der DDR gehabt, sondern waren am Aufbau Ost nach der Wende beteiligt gewesen. Der Niedergang der kommunistischen Idee im real existierenden Sozialismus der DDR hat den Menschen die Freiheit gegeben. Mit Bundeskanzler Helmut Kohl kam die Einheit. Daran zu erinnern ist auch Verpflichtung in Osnabrück, der Stadt des Westfälischen Friedens.

 

Die Kommentare sind geschlossen.