4.322,30 Euro für Osna­brü­cker Tafel und Frau­en­haus — JU-Lauf­wo­che vol­ler Erfolg

JU Spen­den an die Tafel

„Es ist der Wahn­sinn! Mit so einer Sum­me haben wir nicht gerech­net und sind ein­fach nur glück­lich, das Frau­en­haus und die Tafel mit jeweils über 2161,15 Euro in ihrer wich­ti­gen Arbeit unter­stüt­zen zu
kön­nen“, erklärt Chris­to­pher Pei­ler, Vor­sit­zen­der der Jun­gen Uni­on Osna­brück.
„Die sport­li­chen Ambi­tio­nen und der Ehr­geiz mög­lichst viel zu erlau­fen, hat uns die gesam­te Woche über
ange­spornt. Ein gro­ßer Dank gilt auch allen Spen­de­rin­nen und Spen­dern“, so Pei­ler wei­ter.
Die Lauf­ak­ti­on „JU Lauf­hel­den“ wur­de durch die Jun­gen Uni­on Osna­brück ins Leben geru­fen. Inner­halb
einer Woche galt es, mög­lichst vie­le Kilo­me­ter in den Sport­schu­hen zurück­zu­le­gen, um Gel­der von
Spon­so­ren zu erlau­fen.
Ins­ge­samt 14 JU’ler erlie­fen inner­halb einer Woche rund 600 km, was in Spen­den umge­rech­net 4.322,30
Euro bedeu­tet. Mehr­fach wur­den hier­bei Distan­zen in Halb­ma­ra­thon­län­ge zurück­ge­legt. Mit 114
Kilo­me­tern hat Wieb­ke Kro­ne die meis­ten Kilo­me­ter erlau­fen.
„Mit die­ser Akti­on wol­len wir, auch vor dem Hin­ter­grund der Coro­na-Kri­se, die gemein­nüt­zi­gen
Orga­ni­sa­tio­nen stär­ken, die gera­de in die­sen Zei­ten hohe Bedeu­tung für die Gesell­schaft haben“, ergänzt
Flo­ri­an Schwab, Schatz­meis­ter der JU.
„Es gibt wohl der­zeit kaum sinn­vol­le­res, als Lau­fen für den guten Zweck“ zieht die JU ihr Fazit.