Lichtbildervortrag

Senioren-Union

Lichtbildervortrag von Herrn Grieger
Thema: Fahrt nach Südosten: Prag, Breslau, Karpaten

Kath. Familienbildungsstätte (FABI), Große Rosenstraße 18, Tel. 35868-0

Landesparteitag 21./22.09.2007 in Oldenburg

Landesparteitag 2007 Wulff Merkel MeyerzuStrohen.jpg

v.l.n.r.: Christian Wulff, Angela Merkel und Anette Meyer zu Strohen auf dem Landes- parteitag
Ministerpräsident Chistian Wulff und Landtagskandidatin Anette Meyer zu Strohen begrüßten Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem CDU-Landesparteitag in Oldenburg, die mit tosendem Beifall empfangen wurde. Christian Wulff, der im Wahlkreis Osnabrück-West, und Anette Meyer zu Strohen, die im Wahlkreis Osnabrück-Ost kandidieren, zeigten sich mit dem Verlauf des Landesparteitages sehr zufrieden. "Wir haben ein exzellentes Wahlprogramm für die Landtagswahl am 27.01.2008 beschlossen, das nahtlos an die in den letzten fünf Jahren erfolgreich geleistete Arbeit anknüpft. Jetzt kommt es darauf an mit aller Kraft einem Bündnis der SPD und der Linken entgegenzuwirken", so Meyer zu Strohen.

Bürgerforum Atter

Bürgerforum Atter
Evangelisch-reformierte Kirche, Karl-Barth-Straße 10

Deutsch/niederländisches CDU/CDA-Bezirkstreffen in Emlichheim

Deutsch-niederländisches CDU/CDA Bezirkstreffen

"Alle Politiker müssen sich für Europa einsetzen" forderte EU Parlamentspräsident Hans-Gert Pöttering bei einer Tagung des CDU Bezirksverbandes Osnabrück-Emsland mit der Niederländischen CDA des Ministerpräsidenten Balkenende zum Thema Zukunft der Europäischen Verfassung in der Grafschaft Bentheim. Die politische Akzeptanz für eine Europäische Verfassung muss auf allen Ebenen herbeigeführt werden. Auch in den Diskussionsrunden in den Medien müsse der europäische Aspekt stärker vorkommen. Die Niederländischen Referenten betonten ebenfalls, dass Europa, das im täglichen Leben ständig präsent sei, durch eine neue Verfassung auch mehr Akzeptanz bei den Bürgern finden würde. Der Zweite Teil der Tagung befasste sich mit der demografischen Entwicklung, die sich im Raum Osnabrück-Emsland sich nicht ganz so extrem zeigen wird. Sowohl Niederländer als auch die Deutschen Referenten sahen auch in dieser Entwicklung eine Chance, die ergriffen werden müsse.