Pistorius ist ein strammer SPD-Parteisoldat

„Wir haben mit nichts anderem gerechnet. Boris Pistorius ist ein strammer SPD-Parteisoldat. Das von ihm geführte Innenministerium hat zum wiederholten Mal zugunsten von Rot-Grün entschieden", mit diesen Worten kommentiert die CDU-Stadtratsfraktion die Entscheidung aus Hannover.

Fraktionsvorsitzender Fritz Brickwedde erinnerte daran, dass es eine der ersten Entscheidungen von Pistorius war, die parteilose Osnabrücker Polizeipräsidentin auf Kosten des Steuerzahlers durch ein SPD-Mitglied zu ersetzen. Seine Personalpolitik sei durch üppige Belohnungen, Gutsherrenart und Cliquenwirtschaft gekennzeichnet.

So habe er auch als Oberbürgermeister gegen den Rat der Fraktionsvorsitzenden Frau Bott (SPD) als Finanzdezernentin nominiert. Nach 14 Tagen musste sie bereits auf Vorschlag von Pistorius wegen Verfehlungen abgewählt werden. Dieser Missgriff habe den Osnabrücker Steuerzahler schon 300.000 Euro für Nichtstun gekostet.

In der Sache ändere sich durch den Bescheid aus Hannover nichts. Es gebe bei der Ratsmehrheit keinen Plan, die Mehrbelastungen für die Wallanwohner zu verringern. Die SPD sei für die Westumgehung, Grüne und FDP dagegen. Die Grünen seien für Dieselfahrverbote, die SPD lehne das ab. So werde es zu höheren Schadstoffbelastungen und mehr Lärm am Wall kommen.Pistorius ein strammer Parteisoldat

Pulse of Europe in Osnabrück

Sonntags um 14.00 Uhr (auch am Ostersonntag) treffen sich parteiunabhängig Menschen vor dem Osnabrücker Rathaus und demonstrieren für die Europäische Idee, die seit über 70 Jahren Frieden und Wohlstand gebracht hat.

Pulse of Europe – Worum geht es?

An der Demonstration „pulse of Europe" teilnehmen!

Zu den aktuellen Entwicklungen in der Weltpolitik sagte Kanzleramtsminister  Peter Altmaier im Tagesspiegel am 23.3.17:

„Die sehr bedauerliche Entscheidung Großbritanniens, die EU zu verlassen, hat dazu geführt, dass die Pro-Europäer wieder gestärkt auftreten – etwa in der großartigen neuen Bewegung „Pulse of Europe“. Europa ist vitaler und stärker, als viele glauben. Zudem ist in jüngster Zeit das Bewusstsein dafür gewachsen, dass Europa ein Friedensprojekt ist. Man muss sich das einmal vor Augen führen: Demnächst beschreitet in Europa die erste Generation ihren Lebensabend, die keinen Krieg erlebt hat. Vorher war Europa seit Beginn des 19. Jahrhunderts ständig von Gewalt und Krieg heimgesucht worden.“

In Osnabrück findet nun auch die zweite Demonstration in Osnabrück für den Europagedanken am Sonntag, 2. April um 14.00 Uhr vor dem Rathaus unter dem Motto „Pulse of Europe“ statt.

Als Mitglieder der CDU, der Partei, die seit Konrad Adenauer über Helmut Kohl und Angela Merkel für ein geeintes Europa stehen, wollen wir uns an der Demonstration beteiligen. Auch wenn einiges in Europa zu kritisieren ist, stehen wir hinter dem europäischen Gedanken.
Wir würden uns freuen, wenn Sie persönlich bei dieser parteiunabhängigen Aktion mitmachen würden. Viele haben schon zugesagt, darunter auch unser Kreisvorsitzender Fritz Brickwedde.

http://pulseofeurope.eu/osnabrueck/

 

Mit Schwung zur Landtagswahl 2018 – CDU wählte erneut Burkhard Jasper und Anette Meyer zu Strohen zu ihren Landtagskandidaten

 


v.l.: Bernd Althusmann. Anette Meyer, MdL zu Strohen, Burkhard Jasper, MdL und Fritz Brickwedde

Die Mitglieder der Osnabrücker CDU waren aufgerufen, die Kandidatenfür die Landtagswahl zu bestimmen. In geheimer Wahl setzte man auf Kontinuität. Anette Meyer zu Strohen, die zum 1. Februar 2017 nachgerückt war wird erneut im Wahlkreis Osnabrück Ost antreten und Burkhard Jasper, der direkter Abgeordneter des Wahlkreises Osnabrück-West ist, wird  wiederum von der CDU ins Rennen geschickt. Wie Kreisvorsitzender Fritz Brickwedde betonte, hat die CDU in Osnabrück ausgezeichnete Chancen am 13. Januar 2018 beide Wahlkreise direkt zu gewinnen. Unterstützung fanden beide Kandidaten bei dem Spitzenkandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten Bernd Althusmann, der seinerseits wegen seiner eindrucksvollen und mutmachenden Rede großen Applaus erhielt.