Burkhard Jasper besichtigt wichtige Großprojekte im Westen Osnabrücks

DSC_0229 BesichtigungBürgermeister Burkhard Jasper  besichtigte zusammen mit dem Ortsverband Westerberg/Weststadt wichtige Großprojekte im Westen Osnabrücks. Bei der Besichtigungsfahrt wurden neben den Hochschulneubauten und dem Wissenschaftspark auch das Bauvorhaben Dependahl sowie das Bauvorhaben mittewest der Firma Hochtief besichtigt.

Wahlkampfauftakt für Niedersachsen in Braunschweig

FotoNachdem ich noch am Morgen in Osnabrück an Infoständen Rede und Antwort gestanden habe, bin ich jetzt beim Wahlkampfauftakt mit Angel Merkel und David McAllister, die sich in begeisternden Reden siegessicher für den 20.1. zeigten. Die Erfolge der letzten Jahre in Niedersachsen müssen fortgesetzt werden.

Julia Klöckner in Osnabrück

DSC_9848 KlöcknerDer CDU- Kreisvorsitzende Burkhard Jasper und die Osnabrücker Landtagsabgeordnete Anette Meyer zu Strohen führten in Osnabrück Gespräch mit Julia Klöckner, die mit dem besten Ergebnis von 92,92 % Prozent zur stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden gewählt worden ist und mit ihrer erfolgreichen Arbeit in Rheinland-Pfalz dazu beigetragen hat, den skandalumwitterten SPD-Ministerpräsidenten und früheren SPD Bundesvorsitzenden Beck, Stichwort: Nürburgring-Affäre, zum Rücktritt zu bewegen.

Niedersächsisches Institut für Berufsdermatologie der Universität Osnabrück besucht

derma 1Gemeinsam mit dem Obermeister der Kreishandwerkerschaft Osnabrück, Siegward Schneider besuchte der CDU-Kreisvorsitzende Burkhard Jasper das gegründete und von der CDU Wissenschaftsministerin Johanna Wanka geförderte Institut für Berufsdermatologie an der Universität Osnabrück. Schneider, der zugleich Obermeister der Friseurinnung Osnabrück ist, hob die besondere Bedeutung dieser Forschungseinrichtung der Universität Osnabrück hervor, da bereits jetzt schon Strategien entwickelt wurden, um im Friseurhandwerk auftretende Krankheitsbilder der Haut zu vermeiden. Apl. Prof. Dr. John, Leiter des Fachgebietes Dermatologie, Umweltmedizin und Gesundheitstheorie an der Universität Osnabrück zeigte sich zuversichtlich im Kampf gegen berufsbedingte Hauterkrankungen auch weiterhin führend von Osnabrück zu wirken und spezifische Profilaxe für die Berufsgruppe anbieten zu können.