Kategorie Meldungen

Bundesdelegiertentag der Frauen Union

Starke Frauen. Starkes Deutschland.

Braunschweig, den 26.07.2017

#dressforsuccess

Die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Annette Widmann-Mauz MdB und 1000 Frauen aus ganz Deutschland hörten eine inspirierende Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Frauen- und Familienpolitik beim Bundesdelegiertentag der Frauen Union in Braunschweig. Gemeinsam mit der stellv. Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer stellte Annette Widmann-Mauz die Unterstützerkampagne #dressforsuccess „Frauen für Merkel“ vor. Bis zum 24. September 2017 heißt es jetzt Wahlkampf! Die Bürgerinnen und Bürger dürfen wählen, wir müssen kämpfen.

 

Ein Spitzenergebnis für Annette Widmann-Mauz

Braunschweig, 27.08.2017

Annette Widmann-Mauz mit Spitzenergebnis als Vorsitzende der Frauen Union wiedergewählt.

Die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, die Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz wurde heute vom 32. Bundesdelegiertentag der Frauen Union mit einem überzeugenden Ergebnis wiedergewählt. Mit 93,14 Prozent wurde die Chefin der Frauen Union an der Spitze von den Delegierten bestätigt, die sie seit 2015 führt. Mit rund 110.000 Mitgliedern ist die Frauen Union der CDU die größte Vereinigung der CDU. Die Frauen Union macht sich stark für mehr Frauen in der Politik.

„Unser zentrales Anliegen ist Gleichberechtigung und Teilhabe. Die tatsächliche Teilhabe von Frauen an Mandaten und dann auch an Ämtern bleibt in der Breite immer noch hinter der rechtlichen Gleichstellung zurück. Damit fehlen die Sichtweisen und Erfahrungen von Frauen“, beschrieb Annette Widmann-Mauz MdB Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands in ihrem politischen Bericht die Herausforderung.

Annette Widmann-Mauz: “Im nächsten Bundestag werden aller Voraussicht nach weniger Parlamentarierinnen sitzen als heute. Besonders bitter für uns Frauen in der Union ist: Je mehr Wahlkreise die CDU direkt gewinnt, desto geringer ist der Frauenanteil im Parlament. Denn dann ziehen die Listen nicht. Das ist ein strukturelles Problem, für das wir noch keine Lösung haben. Wir werden uns damit jedenfalls nicht zufrieden geben. Wir brauchen keine Rückschritte, wir brauchen Fortschritte. Darum werden wir kämpfen.“

 

Mitgliederversammlung der Frauen Union Osnabrück-Stadt

Gestern, 15. Februar 2017, tagte die Frauen Union Osnabrück-Stadt im Landgasthof Rubbenbruchsee. Irene Thiel, Vorsitzende des KV der Frauen Union OS-Stadt, begrüßte die 22 Teilnehmerinnen und gab ihren Bericht über die Arbeit der FU ab.

Auf der Tagesordnung standen auch die Wahlen für die Delegierten und Ersatzdelegierten auf der Bezirks- und Landesebene. Nachdem dies abgehandelt war, konnten wir uns den zur Zeit relevanten politischen Themen zuwenden. Die Diskussion beschränkte sich auf kommunale Politik. Heiß umstritten war die Frage: wie und wo kann man 5 Millionen € im Haushalt der Stadt sparen? Einige von uns machten ihre Vorschläge, die aber im Jahr der Wahl sehr sensibel sind. Hoffen wir, dass es eine für Alle gute Lösung gibt.

Vor der Sitzung hatte Irene Thiel zu einem Rundgang um den Rubbenbruchsee eingeladen. Da das Wetter frühlingshaft war, waren viele der Einladung gefolgt. Auf diese Art kamen alle miteinander ins Gespräch, was sehr gut gefallen hat. Vielleicht wiederholt sich diese Art von Beisammensein mal wieder!

Schrader einstimmig als CDA-Vorsitzender bestätigt

CDA_Vors., Stellvertr. Jasper

 

Auf der Jahreshauptversammlung der Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft Kreisverband (CDA) Osnabrück-Stadt wurde Gerhard Schrader, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender von VW Osnabrück, als Kreisvorsitzender im Amt wiedergewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden Heike Jasper und Joachim Tegeler  gewählt. Als Beisitzer wurden Josef Thöle; Walter Toennes; Dr. Dieter Zimmermann; Gerhard Scheklinski; Franz-Josef Schwack; Alexander Illenseer; Egon Tillner; Ulrich Krajewski und Björn Meyer gewählt. Als Schriftführer wurde William Sell von der Mitgliederversammlung gewählt.