Kategorie Meldungen

Bezirksdelegiertentag in Surwold wählte einen neuen Vorstand

Gemeinsam fuhren die KV Osnabrück-Land und -Stadt zum Bezirksdelegiertentag der FU nach Surwold ins Emsland, der am 14. April 2018 vom KV Aschendolrf-Hümmling ausgerichtet wurde. Die Kreisvorsitzende Gesa Neemann begrüßte die 45 stimmberechtigten Delegierten und als Gäste Gitta Connemann  MdB und Bernd Busemann MdL.

Die Bezirksvorsitzende Ingrid Thole eröffnete die Sitzung .

Den Festvortrag hielt Gitta Connemann mit dem Thema „Frauen in und für die Politik – 100 Jahre Frauenwahlrecht".

1918 waren die Frauen stolz, das Wahlrecht zu erhalten. Mit dem Ruf: „Heute sind die deutschen Frauen die freiesten auf der ganzen Welt!" schafften sie es, dass 83 % der Frauen damals zur Wahl gingen. Inzwischen ist die Zahl rückläufig, nicht nur in der Wahlbeteiligung sondern auch die Bereitschaft, ein politisches Mandat zu übernehmen. Dies zeigt sich im Bundestag mit nur 30,1 % Frauenanteil, das sind 219 Frauen als Abgeordnete!

Politik ist weiterhin männlich! In der CDU sind 26 % der Mitglieder weiblich!

Bei der Wahl der Vorsitzenden wurde Ingrid Thole wiedergewählt. Ihre beiden Stellvertreterinnen, Marion Haidukiewitz und Roswitha Sehrbrock ebenfalls.

Alle Kandidaten für die Beisitzerinnen und Vertreterinnen der Kreisverbände waren ebenfalls erfolgreich. Für den Posten einer Mitgliederbeauftragten fand sich keine Kandidatin.

Nach Abschluss der Wahlen mahnte Bernd Busemann, sich frühzeitig um geeignete Kandidaten für politische Ämter zu kümmmern und somit strategisch im Vorfeld „Frauen und Männer" zu motovieren. Sein Bericht aus dem Landtag umfasste interessante Themen, wie z.B. Vollbeschäftigung, wachsende Steuereinnahmen (Rücklagen bilden!), beitragsfreie Kita-Plätze, mehr Polizisten einstellen, digitale Versorgung in Stadt und Land, Landwirtschaft, Straßenbau und Erhaltung etc. Er betonte, dass die politische Arbeit immer schwieriger wird, da Mangel an ehrenamtlich politisch Interessierten besteht.

Pünktlich wurde die Sitzung beendet.

 

 

 

 

 

 

 

Frauenanteil der CDU im Landtag

Hat die CDU in Niedersachsen ein Frauen-Problem? – Audio
„Die CDU hat ein Männerproblem". Eine lapidare Feststellung von Ute Krüger-Pöppelwiehe. Sie ist die Vorsitzende der Frauen Union Niedersachsen. Nicht mal jedes fünfte Mitglied der neuen CDU-Fraktion im niedersächsischen. Landtag sind Frauen " ein historischer Tiefstand. Und das, nachdem auch die CDU im Wahlkampf versprochen hatte, Frauen zu fördern. Bremen-Zwei-Moderator Tom Grote hat mit Ute Krüger-Pöppelwiehe gesprochen.

•Autor/-in:Tom Grote: Ute Krüger-Pöppelwiehe
•Länge:5:57 Minuten
•Datum:Freitag, 8. Dezember 2017
•Sendereihe:Der Morgen | Bremen Zwei

Termine für das 1. Halbjahr 2018

Weiterhin ein gesundes und zufriedenes Neues Jahr!

Wir beginnen in dem 1. Halbjahr mit folgendem Programm:

20. Februar 2018, 19.30 Uhr mit einem Besuch des Infoabends „Weltgebetstag 2018 im Gemeindehaus der Bonnuskirche, Obere Martinistraße 54 in Osnabrück

Anmeldung bitte unter Tel. 0541-47833 oder E-Mail: Family.Neumann@t-online.de

01. März 2018, 15.30 Uhr ist ein Besuch des Museums am Schölerberg -Natur und Umwelt- geplant, Klaus-Strick-Weg 10, Osnabrück. Wir beginnen mit Kaffee und Kuchen im Museum, anschließend Einführung mit dem Leiter des Museums Herrn Niedernostheide durch die aktuelle Sonderausstellung „Vielfalt zählt – Eine Expedition durch die Biodiversität", Kostenbeitrag 9.50 €

Anmeldung bitte in der CDU-Geschaftsstelle unter Tel. 0541-57067 oder E-Mail: irene.thiel@cdu-osnabrueck.de

20. April 2018, Abfahrt 7.30 Uhr Bushaltestelle Stadthaus, 7.45 Uhr Bushaltestelle Kreishaus „Fahrt zum Niedersächsischen Landtag – Hannover" Kostenbeitrag 16 €

Anmeldung und nähere Informationen in der CDU-Geschäftsstelle 0541-57067 oder per E-Mail: anmeldung@cdu-os.de

16. Mai 2018, 15 Uhr Treffpunkt Parkplatz Heger-Friedhof, Rheiner Landstraße, Osnabrück „Ausflug mit Kultur- und Kunstprogramm nach Bohmte und Arenshorst" mit Besichtigung und Führung in der St. Thomas-Kirche in Bohmte und der St. Johannis-Kirche in Arenshorst, Ausklang bei einem kleinen Abendessen im Restaurant „Forsthaus Gut Arenshorst",

Anmeldung in der CDU-Geschäftsstelle 0541-57067 oder per E-Mail: Family.Neumann@t.online.de

08. Juni 2018, 9.00 bis 11.00 Uhr im „Café Knusper" in der Montessori-Schule, Ernst-Sievers-Str. 56-58, Osnabrück zu einem gemütlichen Frühstück, Kosten pro Teil 0,60 €, anschließend Rundgang und Vorstellung der Förderschule mit dem Schulleiter Herrn Schomaker

Anmeldung bitte in der CDU-Geschäftsstelle 0541-57067 oder per E-Mail: Family.Neumann@t-online.de

Landesdelegiertentag der Frauen Union Niedersachsen in Leer 20./21.10.2017

Der diesjährige Landesdelegiertentag der FU fand unter dem Thema „Sicherheit aus Frauensicht" im ostfriesischen Leer statt.

Es standen Wahlen des Vorstandes an. Ute Krüger-Pöppelwiehe wurde mit großer Stimmenzahl erneut zur Landesvorsitzenden gewählt, ebenso wurden die Beisitzerinnen bestätigt. Ihre Arbeit und die ihrer Mitstreiterinnen wurden dadurch gewürdigt.

Der KV Leer richtete die Tagung aus. Die Bezirks- und Kreisvorsitzende Anja Ihnen-Swoboda begrüßte die Delegierten. Nachdem alle Formalien erledigt waren, konnten die Delegierten in die Tagung einsteigen. Gitta Connemann MdB und Ulf Thiele waren als Gast anwesend und der „Überraschungsgast" Bernd Althusmann.

Bernd Althusmann, Ute Krüger-Pöppelwiehe, Anja Ihnen-Swoboda

Nach einem ostfriesischen Abend wurde die Tagung am Samstag fortgesetzt. Es erwartete die Delegierten ein ökumenischer Gottesdienst und 4 Referentinnen zum Thema: „Sicherheit aus Frauensicht".

Ina Scharrenbach, Ministerin aus NRW, Barbara Thiel, Datenschutzbeauftragte, Angelika Jahns, MdL und Mitglied des Ausschusses für Inneres, Anja Jung, Pädagogin und Expertin für Cybermobbing waren als Referentinnen beim Delegiertentag zu Gast. Ihre Arbeit trägt zur Sicherheit für alle, speziell für Frauen bei. Es waren informative inhaltsreiche Vorträge, für alle verständlich. Wenn man von der angespannten Atmosphäre im Raum auf den Inhalt der Vorträge schließen kann, hat der Landesvorstand mit diesem Thema voll ins „Schwarze" getroffen.

Die Delegierten des KV Osnabrück-Stadt
Irene Thiel, Usch Klockgether, Renate Weber

Ein Positionspapier wurde mit folgenden Forderungen verabschiedet, z.B.:

Nein heißt nein!, Straßenbeleuchtung in den Ortschaften, flächendeckende Hebammenversorgung, Sicherheit für Frauen in Restaurants durch einen Code-Satz, außerdem fordert die Frauen Union Niedersachsen ein „Reißverschlußverfahren" für Wahllisten der KandidatenInnen für Kommunal-, Landes-, Bundes- und EU-Wahlen. Dies soll in die CDU-Satzung aufgenommen werden.

Der Landesdelegiertentag wurde durch das Thema „Sicherheit aus Frauensicht" ein wichtiger Baustein für die weitere Arbeit in der Frauen Union Niedersachsen. Wir wünschen dem Vorstand weiterhin eine erfolgreiche Arbeit.