Bundesministerin Wanka auf Einladung der CDU bei der Handwerkskammer in Osnabrück – Erleichterungen für Flüchtlinge

Wanka HWK 4.3.2016Auf dem Foto: Haupgeschätsführer Sven Ruschhaupt, Mathias Middelberg MdB, Johanna Wanka, Fritz Brickwedde, Präsident Peter Voss, Burkhar Jasper, MdL

Die Bundesministerin für Wissenschaft und Forschung Johanna Wanka , die auch für die berufliche Bildung zuständig ist, besuchte auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Mathias Middelberg und des CDU Vorsitzenden Fritz Brickwedde die Handwerkskammer Osnabrück. Wanka konnte sich davon überzeugen, dass die das Geld des Bundes gut angelegt ist. Die HWK  ist Spitzenreiterin in der Entwicklung und Anwendung digitaler Lernprogramme für Auszubildende im Rahmen der beruflichen Bildung. Ebenso sind die Werkstätten zur Vertiefung der parktischen Kenntnisse wesentlicher Bestandteil der überbetrieblichen Ausbildung. Für Brickwedde war Integration von Flüchtlingen durch Ausbildung und Arbeit ein besonderes Anliegen. Wanka stellte dazufest, dass es deutliche Erleichterungen durch Beschlüsse der Bundesregierung gebe, gerade junge Flüchtlinge in Ausbildung zu bringen.

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Ihr Kommentar: